10. Sep.

DIN EN ISO 14971:2020 (Edition 3)

Mit der neuen Ausgabe (Edition 3) der Norm für das Risikomanagement für Medizinprodukte ergeben sich neue Anforderungen für Hersteller von Medizinprodukten. Zum einen wurden die Definitionen geändert bzw. umformuliert, zum anderen wurden Risiken miteingeschlossen, die sich auf Datensicherheit und Systemsicherheit beziehen. Die Dokumentation des Risikomanagements erfolgt in der Risikoakte. Die Anforderungen an die enthaltenen Dokumente wie beispielsweise den Risikomanagementplan oder den –bericht sind in der Norm definiert.

Eine wichtige Schnittstelle vom Risikomanagement ist die Abteilung „Entwicklung“. Unternehmen definieren dafür ihre Risikopolitik und leiten davon die Risikoakzeptanz ab.

Wichtig im Risikomanagement ist die gemeinsame Sprache innerhalb des Risikoteams. Definitionen wie der Schaden, was eine Verletzung oder Schädigung der Gesundheit von Menschen […] einschließt, sollten bekannt und verdeutlicht werden.

Im Risikomanagement gibt es eine sogenannte Ursachenkette. Diese besteht aus Ursache, Gefährdung, Gefährdungssituation und schließlich dem Schaden. Dabei unterscheiden sich die auslösende Ursache („Root Cause“) und weitere Ursachen. Die Definition einer Gefährdung ist essentiell und sollte klar definiert werden vom Hersteller.

Das Verfahren für die Restrisikobewertung muss nun mit der neuen Revision im Risikomanagementplan festgelegt werden. Der Nutzen des Medizinprodukts muss dem Gesamtschaden überwiegen. Dieses Fazit ist eine wichtige Ausgabe der Klinischen Bewertung.

Auch die Risikoakzeptanz muss, so die Forderung der Norm, definiert werden. Das kann beispielsweise durch die Erstellung einer quantitativen Risikoakzeptanzmatrix erfolgen. Diese sollte produktspezifisch festgelegt werden und kann sich zwischen den Produkten innerhalb der Unternehmung unterscheiden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die klare Definition von Verantwortlichkeiten.

Die Ausgabe aus dem Risikomanagementprozess ist die Risikoakte. Diese Risikoakte muss erstellt und aufrechterhalten werden. Dies gilt nicht nur für das erstmalige Inverkehrbringen, sondern auch darüber hinaus. Diese Phase nennt sich der Produktion nachgelagerten Phase und umfasst die Marktbeobachtung, sowie die Klinische Bewertung.

Ein Verlust der Norm DIN EN ISO 14971:2020 gegenüber der vorherigen Revision sind die hilfreichen und informativen Anhänge. Diese wurden teilweise in einer Technische Regel (ISO/ TR 24971) verschoben.

Besuchen Sie unser Webinar zum Risikomanagement und erhalten Sie alle aktuellen Informationen:
https://www.qip-qm.com/Seminar-Workshop-DIN-EN-ISO-14971

Beitrag teilen:     

Newsletter erhalten

Bleiben Sie auf dem Laufenden, wenn es um neue Regularien, Seminare, Workshops und Informationen aus unserem Unternehmen geht.

Abmeldung jederzeit möglich.

Aktuelles

Erfahren Sie mehr über: Neue Entwicklungen im Bereich Qualitätsmanagement / Unsere Teilnahme an Messen und Kongressen / Unsere aktuellen Seminar Termine

31
Mar

Unique Device Identification (UDI) ? Rückverfolgbarkeit für Medizinprodukte

Haben Sie sich schon Gedanken über die Anforderungen der EU-Verordnung 2017/745 zum Thema Un...

mehr lesen

18
Mar

Leistungsbewertungen für In-Vitro Diagnostica gemäß IVDR

Mit Inkrafttreten der neuen EU-Verordnung 2017/746 (IVDR) sind die Anforderungen an Leistungsbewe...

mehr lesen

12
Feb

Was ist Post Market Surveillance?

Die zyklische Marktbeobachtung wird meist Post Market Surveillance (abgekürzt: PMS) genannt....

mehr lesen

27
Jan

Benennen Sie jetzt die Verantwortliche Person gemäß Artikel 15 der MDR und IVDR

Mit Beginn der Gültigkeit der EU-Verordnung 2017/745 und 2017/746 (MDR und IVDR) sind Herste...

mehr lesen

04
Jan

Neujahrsgrüße 2021

Mit dem Jahreswechsel 2019/2020 begann ein neues Jahrzehnt, Euphorie und Spannung lag in der Luft...

mehr lesen

24
Nov

Die europäische Datenbank EUDAMED

Mit dem in Kraft treten der EU-Verordnungen 2017/745 (MDR) und der 2017/746 (IVDR) im Mai 2017 is...

mehr lesen

11
Nov

Das erste IVDR-Zertifikat wurde ausgestellt

Mit In Kraft treten der EU-Verordnung 2017/746 (IVDR) im Mai 2017 ist nun einige Zeit vergangen. ...

mehr lesen

13
Oct

Erste Apps auf Rezept erhältlich ? DiGa-Verzeichnis veröffentlicht

Medizinprodukte müssen nicht nur Geräte sein. Auch reine Software, sogenannte „St...

mehr lesen

29
Sep

Die MDR stellt Unternehmen vor großes Herausforderungen

Die MDR, also die EU-Verordnung über Medizinprodukte (2017/745) bringt viel...

mehr lesen

19
Apr

MDR Startschuss - 26. Mai 2021

Nun ist es offiziell, dass EU Parlament stimmte am 17.04.2020 der MDR Verschiebung auf Grund der ...

mehr lesen

07
Apr

MDR um ein Jahr aussetzen

Fluch oder Segen? Allen Anschein nach sieht es nun so aus, das...

mehr lesen

17
Mar

Covid-19? Wir sind da und unterstützen Sie!

Covid-19? Wir sind da und unterstützen Sie!  

...

mehr lesen